Greta Thunberg

Wer ist Greta Thunberg?

Greta Thunberg wurde am 03.01.2003 in Stockholm geboren. Sie ist eine schwedische Klimaschutzaktivistin.  Ihr Zeil ist eine Klimapolitik, die sich konsequent an der Wissenschaft orientiert. Angefangen hat Sie am 20.08.2018 mit dem „Schulstreik für das Klima“, damals noch allein. Sie ist drei Wochen gar nicht und sieben Monate jeden Freitag nicht in die Schule gegangen.  Diese Aktion ging durch die Medien und damit um die ganze Welt, daraus hat sich die globale Bewegung Fridays for Future (FFF) entwickelt. Für sie steht fest „Warum soll ich für eine Zukunft lernen, die bald nicht mehr existieren wird.“ FFF Bewegung hatte ihren bisherigen Höhepunkt in insgesamt 2032 Orten in 125 Ländern weltweit versammelten sich 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler.

Greta Thunberg bei einem Klimaprotest vor dem schwedischen Parlament

Ziele

Das Ziel von Greta Thunberg ist, dass sich insbesondere ihr Heimatland Schweden an das Pariser Abkommen hält. Dieses wurde am 12. Dezember 2015 auf der UN- Klimakonferenz beschlossen. Das Ziel ist den Temperaturanstieg der Erde auf unter 2°C zu halten. Jedoch ist der CO2-Ausstoß der meisten Länder noch viel zu hoch, auch in Schweden. Das Ziel von Greta ist, dass zu ändern. Ihrer Meinung nach haben Politiker versagt. Deshalb, so Greta, ist es an der Zeit, dass die junge Generation handelt, damit die Politiker ihre Klimaschutzbemühungen extrem vorantreiben.

Auftritte

Mittlerweile erlangt Greta weltweit Gehör durch Interviews, Auftritte in verschiedenen Fernsehshows und auf internationalen Konferenzen. Greta nahm im Dezember 2018 an dem Weltklimagipfel in Polen teil. Greta sprach dort vor 32.000 Fachleuten, darunter zum Beispiel Politiker und andere Klimaschützer. In der Rede stellte sie klar: „Man ist nie zu jung, um etwas zu bewegen!“

Im Januar 2019 sprach sie zum Weltwirtschaftsforum in der Schweiz vor Politikern und Wirtschaftschefs. Die Anreise nach Davos legte sie in über 30 Stunden mit dem Zug zurück. Sie wollte nicht fliegen, wegen des hohen CO2-Ausstoßes.

Greta Thunberg halte eine Rede

Auszeichnungen

Greta wurde bereits von zwei schwedischen Zeitungen als wichtigste Frau Schwedens ausgezeichnet. In Deutschland hat Greta am 30.03.2019 die goldene Kamera erhalten, einen Sonderpreis für den Klimaschutz, den es erst seit diesem Jahr gibt. Zusätzlich wurde sie 2019 von der Times zur wichtigsten Frau des Jahres gekürt. Greta war insgesamt zweimal für den Friedensnobelpreis nominiert (2019 und 2020). Die Begründung war, dass der Klimaschutz, das wichtigste Thema der Gegenwart ist und Greta durch ihr Engagement sich stark für den Weltfrieden einsetzt.

Greta Thunberg halte eine Rede in dem EU Parlament